Lizenzierungsregeln für einzelne Funktionsmodule

Network Security

Netzwerklizenz: Jede Lizenz enthält das Linux Betriebssystem und die Network Security Funktion. Sie unterstützt eine unbegrenzte Anzahl an Firewall- und VPN-Verbindungen für eine beliebige Anzahl an Gegenstellen. Grenzen werden nur durch die Leistungsfähigkeit der verwendeten Hardware gesetzt.

Mail Security

Volumenlizenz: Die Anzahl der zu lizenzierenden Benutzer richtet sich nach der Anzahl von konfigurierten E-Mail Konten auf dem Zielsystem bei Domain-Weiterleitungen plus einzelnen E-Mail-Weiterleitungen. E-Mail Verteilerlisten werden nicht als E-Mail Konten gezählt.

Web Security

Volumenlizenz: Die Anzahl der zu lizenzierenden Benutzer richtet sich nach der Anzahl der im System eingerichteten Benutzer sowie, wenn der Proxy ohne Authentifizierung verwendet wird, nach der Anzahl an verschiedenen IP-Adressen, die gleichzeitig Verbindungen aufbauen. Die zulässige Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen beträgt maximal das zehnfache der lizenzierten Benutzeranzahl.

Mail Server und Groupware

Volumenlizenz: Die Anzahl der zu lizenzierenden Benutzer richtet sich nach der Anzahl von aktiven E-Mail Konten auf dem Intra2net Mail-Server. Der Intra2net Groupware Client steht für jeden PC-Arbeitsplatz zur Verfügung, der zusammen mit dem Intra2net Business Server verwendet wird.

Stand-By Systeme

Netzwerklizenz: Zur Realisierung eines Cold-Stand-By Systems benötigen Sie eine zusätzliche Intra2net Network Security Lizenz für das zweite System. Die gleichzeitige Installation einer Lizenz auf zwei betriebsbereiten Systemen ist nicht zulässig.

        Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.