HPE ProLiant ML30 Gen9


HPE ProLiant ML30 Gen9

Konfigurationsvorschlag

1x 831067-425 HPE ProLiant ML30 G9, Intel Xeon E3-1220v5 QuadCore 3GHz,
4 GB RAM, 1 TB HDD, 2x LAN, DVD-RW
1x 659337-B21 1 TB SATA-Festplatte 3.5" Non-Hot-Plug, HPE SmartDrive-Träger
1x 615732-B21 332T 2-port Gigabit Netzwerkkarte, PCIe x1

Zertifizierte Modelle

831067-425, 824379-421, 830893-421, P9H90A

 

Speichererweiterung

805667-B21 4 GB PC4-2133 ECC UDIMM Speichererweiterung
805669-B21 8 GB PC4-2133 ECC Dual Rank UDIMM Speichererweiterung

Zertifizierte Netzwerkkarten

615732-B21 332T 2-port Gigabit Netzwerkkarte, PCIe x1
647594-B21 331T 4-port Gigabit Netzwerkkarte, PCIe x4

Zertifizierte Festplatten

659337-B21 1 TB SATA-Festplatte 3.5" Non-Hot-Plug, HPE SmartDrive-Träger
659339-B21 2 TB SATA-Festplatte 3.5" Non-Hot-Plug, HPE SmartDrive-Träger

Optische Laufwerke

726536-B21 HPE DVD-ROM, SATA
820288-B21 HPE ML30 Gen9 Optical Drive Mount Kit, benötigt für internes DVD-ROM

Wenn Sie kein optisches Laufwerk mitbestellen, wird für die Installation einmalig ein USB-CDROM benötigt.


BIOS-Einstellungen

Für eine korrekte Funktion müssen folgende Einstellungen im BIOS-Setup vorgenommen werden:

System Configuration > BIOS/Platform Configuration > System Options > SATA Controller Options
Embedded SATA Configuration : Enable SATA AHCI Support
System Configuration > BIOS/Platform Configuration > System Options > Processor Options
Processor x2APIC Support : Disabled
System Configuration > BIOS/Platform Configuration > Boot Options
Boot Mode : Legacy BIOS Mode
System Configuration > BIOS/Platform Configuration > Server Availability
Automatic Power-On : Always Power On

Nach jeglicher Änderung an den eingebauten Netzwerkkarten oder angeschlossenen Laufwerken muss die Änderung im BIOS mit F2 bestätigt und danach über das BIOS-Menü ein Reboot ausgeführt werden. Ansonsten sind die eingebauten PCIe-Karten nicht ansprechbar.


Zurück zur HPE Server Übersicht

Produkte
Download
Support
Partner
Unternehmen
© Intra2net AG 2016